Daniel

Daniel, 29, graphic designer

Was trägst du? What do you wear?

Ich trage ein H&M Hemd, inklusive Döner-fleck von heute Mittag – aber der Döner war es wert. Auf der Hose hatte ich auch noch einen, aber der ist mit Spüli rausgegangen. Die Hose ist übrigens von Acne, die Schuhe sind von PF-Flyers.
I’m wearing a shirt by H&M, including a stain by a doner from today’s lunch – but the doner was worth it! There was also a stain on the jeans, but I could remove it with dish liquid. By the way the jeans are from Acne, the shoes are PF-Flyers.

Wie hast du dich heute morgen für dieses Outfit entschieden? How did you decide what to wear this morning?

Ich wollte eigentlich ein anderes Hemd anziehen, aber da ich morgen Weißwäsche machen will habe ich heute das weiße angezogen.
I wanted to wear another shirt, but tomorrow is laundry day – that’s why I chose this white one.

Hast du etwa feste Waschtage? Means you’re having your laundry scheduled?

Nee, aber… morgen wollte ich weiß waschen.
No, but… tomorrow I want to wash my white stuff.

Welchen Stil magst du? Which style do you like?

Beim Kaufen achte ich auf Schnitte und Farben, und darauf das kein Schnick-Schnack dran ist – Aufnäher oder Nähte ohne Funktion oder sowas finde ich unnötig. Ich mag es lieber schlicht. Am liebsten Schwarz oder Weiß. Im Moment finde ich Lila gut, das ist meine Sommerfarbe. Und Hemden mit weiterem Schnitt. Ich habe eigentlich die letzten Jahre nur enge Hemden gekauft, so Slim Fit. Das ist jetzt eines der ersten die so pluderig sind. Ich mag gerade pluderige Hemden.
When buying clothes I look out for cuts and colors, and that it’s plain-vanilla, no patches or unecessary decorative stitching and so on – I think that’s gratuitous. I like it plain. I prefer black and white. Purple sometimes, it’s my color for the summer. And I prefer shirts with a looser cut. Actually I’ve been buying slim fitted shirts for the last years. This is one of the first with a baggier cut.

Wo kaufst du gern ein? Where do you like to shop?

Hauptsächlich bei den skandinavischen Designer, wie Acne oder Filippa K. Ich gebe lieber mehr Geld für weniger Kleidungsstücke aus, als wenig für viel. Wobei ich gern mit H&M Basics mixe – aber das sollte man ja eigentlich nicht machen, weil die soviel kopieren und damit den Designern das Wasser abgraben.
Mostly at scandinavian designers like Akne or Filippa K. I like spending more money for less items, than spending less money for more. Whereas I like to combine with H&M basics – but you shouldn’t do this, because H&M copies a lot and harm individual designers.

Wieso achtest du darauf was du trägst? Why do you pay attention to what you’re wearing?

Weil ich mich wohler fühle, wenn ich denke, dass ich gut aussehe. Ist doch normal?!
Because I feel better when I think I look good. That’s normal, isn’t it?!

—————-

© Stil in Berlin – This article is from www.stilinberlin.de.

Comments

also leave a comment
  1. Anonymous on

    Reply

    Oh I like him! and the way he dresses. I myself prefer plain and simple stuff,too, and I just discovered the swedish brand Hunkydory for me.

  2. suzy on

    Reply

    hey, you didn’t translate the h&m criticism.. he might be right, I never thought of this.. but should have?

  3. stilinberlin on

    Reply

    we didn’t because we couldn’t find the right words for “den designern das wasser abgraben…”

  4. suzy on

    Reply

    now you did, nicely done :D

    continuez surtout!!

    ***

  5. Anonymous on

    Reply

    the correct translation is: “stealing”.

Leave a Comment

Your email address will not be published.